Weno Elektroheizungen Logo

 

 

Fertigung * Service * Vertrieb

Wir haben Zeit für Sie, denn bei uns ist guter Rat nicht teuer, sondern selbstverständlich!

Beratung erwünscht?

kostenlos anrufen!
unter 0800 - 6644 524
werktags von 7.30-17.30 Uhr

Häufig gestellte Fragen

Fragen von allgemeinem Interesse beantworten wir direkt hier, individuelle Fragen per E-Mail (bitte Kontaktformular verwenden). Wir freuen uns auf rege Beteiligung am Aufbau des noch "frischen" Fragenkataloges.

Neue Frage
Cancel
Themen: Weno® Produkte, Beratung, Lieferservice, Montageservice, Alternativen zur Nachtspeicherheizung ... und mehr!
Kann ich meine alte Nachtspeicherheizung auch "Zug um Zug" umrüsten? Zunächst nur Wohnzimmer Küche und Bad. Das Schlafzimmer, zwei Kinderzimmer und ein Arbeitszimmer sollen dann in 2 bis 3 Jahren drankommen

Dies ist in der Tat eine häufig gestellte Frage, vielen Dank dafür!

Nachtspeicherheizungen und moderne Weno Elektroheizungen können in unterschiedlichen Räumen problemlos paralell betrieben werden.

Eine Nachtspeicherheizung und eine moderne Weno Elektroheizung im gleichen Raum zu betreiben ist wegen des unterschiedlichen Ladeverhaltens und der unterschiedlichen Regelungen jedoch nicht empfehlenswert.

Die Vorteile der neuen Elektroheizung; insbesondere was die sehr gute Steuerbarkeit, das angenehme Raumklima und die möglichen Energieeinsparungen angeht, sind jedoch überzeugend.

Sehr oft kommt deshalb schon nach der ersten Heizsaison mit neuer Heizung die Bestellung zur Umrüstung weiterer Räume .... 

Back to top
Hallo Weno Team, ich habe einige Elektroflächenspeicherheizungen von Ihnen mit einem einfachen Wandthermostat. Jetzt beschäftige ich mit der HOMEMATIC Haussteuerung. Sind Ihre Heizungen kompatibel mit diesem System?

Heizungs- und Haussteuerungssysteme, die per Smartphone oder Tablet-PC bedient werden können, bieten fast "unbegrenzte" Möglichkeiten. 

Das von Ihnen favorisierte Homatic-System des Herstellers eQ3 ist ein ausgereiftes System, das auch z.B. von der Telekom, von RWE und anderen bedeutenden Anbietern und Stromversorgern empfohlen und vertrieben wird.Homaticzentrale1

Selbstverständlich können unsere Heizkörper in dieses System eingebunden und auf diese Weise ferngesteuert werden.

Zur Steuerung aller Funktionen benötigen Sie als Erstes die Zentrale CCU2. Diese Zentrale ist das "Herzstück" des gesamten Systems und wird an den vorhandenen W-LAN Router angeschlossen. Das kann z.B. eine FritzBox oder auch ein Telekom Speedport sein. 

funkthermostat kleinschaltactorZur Steuerung von Elektroheizungen wird in jedem Raum ein HomeMatic 132030 Funk-Wandthermostat als Sender benötigt. Wo ein Sender eingesetzt ist, braucht es auch einen Empfänger. Empfänger ist bei dieser Anwendung ein sog. "Schaltaktor", Modell HomeMatic 076793, 1fach, Schaltleistung 16A. Über den Schaltaktor wird der Heizkörper fest mit dem Stromnetz verbunden.

Die Installation des Schaltaktors sollte aus Sicherheitsgründen von einem Fachmann (Elektriker) durchgeführt werden. Das Einrichten und Anlernen können Sie dann wieder selbst vornehmen.

Das Anlernen der Schaltaktoren (Funk-Unterputzschalter) erfolgt über die jeweiligen Seriennummern.

Im Unterschied dazu erfolgt das Anlernen und Verbinden der Raumthermostate im sog. Anlernmodus.

schaltsteckdoseAlternativ zum Festanschluss an das Stromnetz mit den beschriebenen Schaltaktoren, können die Heizkörper auch per Steckerverbindung über Funk-Schaltsteckdosen mit dem Stromnetz verbunden werden.

Wenn die Heizung über einen Sondertarif betrieben wird, ist ein einfacher Steckeranschluss jedoch nicht zulässig. Bei Wärmestrom- Heizstromtarifen müssen die Heizkörper fest mit dem Stromnetz verbunden sein. 

Ausführlichere Infromationen zu diesem Thema finden Sie unter Haus- und Heizung per Smartphone steuern

Für weitere Detail-Fragen stehen wir gerne per E-Mail oder telefonisch zur Verfügung.

Bildrechte: HomeMatic Komponenten © eQ3
Back to top
Guten Tag, ich möchte meine Nachtspeicheröfen mit den Weno-Elektroheizungen ersetzen. Kann ich die neue Heizung an die Steuerleitung für den Nachtstrom mit anschließen? Kann ich die alten Thermostate weiterhin nutzen?

Grundsätzlich empfehlen wir den Austausch von Nachtspeicheröfen durch unser geschultes Service-Team vornehmen zu lassen!

Der Austausch und der Neuanschluss erfordert einschlägige Fachkenntnisse und darf nur von qualifiziertem Personal vorgenommen werden. Ausnahme: Einfacher Anschluss der Neugeräte per Schukostecker.

Bei Versandaufträgen und geplantem Festanschluss an das Stromnetz wenden Sie sich bitte unbedingt an einen Elektroinstallateur vor Ort!

Für die Installation sind insbesondere folgende Fachkenntnisse erforderlich:

  • Die anzuwendenden "5 Sicherheitsregeln": - Freischalten; - gegen Wiedereinschalten sichern; - Spannungsfreiheit feststellen; - Erden und Kurzschließen; - benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken;
  • Auswahl des geeigneten Werkzeuges, der Messgeräte und ggf. der persönlichen Schutzausrüstung;
  • Auswertung der Messergebnisse;
  • Auswahl des Elektro-Installationsmaterials zur Sicherstellung der Abschaltbedingungen;
  • IP-Schutzarten;
  • Einbau des Elektroinstallationsmaterials;
  • Art des Versorgungsnetzes (TN-System, IT-System, TT-System) und die daraus folgenden Anschlussbedingungen (klassische Nullung, Schutzerdung, erforderliche Zusatzmaßnahmen etc.)

Durch eine unsachgemäße Installation gefährden Sie Ihr eigenes Leben und das Leben der Nutzer der elektrischen Anlage!

Nach diesen Sicherheitshinweisen, nun zu Ihrer ersten Frage: Kann ich die neue Heizung an meine Steuerleitung für den Nachtstrom mit anschließen ?

Wenn Sie die Heizungen lediglich an die vorhandene Steuerleitung anschließen wollen, also die Leitung die das Gebläse der Nachtspeicheröfen versorgt, sind keine besonderen Maßnahmen erforderlich. Diese Steuerleitung ist in der Regel in 3 x 1,5² Leitungsquerschnitt und einer Spannung von 220V (Tagstrom) ausgeführt. Bei dieser Anschlussart können Sie jedoch den ggf. noch vorhandenen Sondertarif/Nachtspeichertarif nicht mehr nutzen. 

Unser Vorschlag: Lassen Sie die neuen Heizkörper direkt an die Hauptleitung der bisherigen Nachtspeicherheizungen anschließen. So können günstige Sondertarife weiter genutzt werden. Je nach bestehendem Tarif und Art der Messung sind zusätzlich auch noch Änderungen im Zählerasten erforderlich. Diese Art des Anschlusses darf daher nur von Fachpersonal ausgeführt werden.

Wir empfehlen beim Heizungswechsel auch einen Tarif-/bzw Anbieterwechsel durchzuführen und eine Umstellung auf einen neuen Heizstromtarif vorzunehmen. Ausführliche Informationen zu den aktuellen Heizstromtarifen finden Sie auf unserer Seite unter Die besten Heizstromtarife!

Gerne unterstützt Sie (bzw. Ihren ausführenden Elektriker) unser Elektro-Meister beim Anschluss der Neugeräte mit telefonischem Montage Support.

Frage 2: Kann ich die alten Thermostate weiterhin nutzen?

Die alten Thermostate können leider nicht mehr genutzt werden. Der Grund: Bei der Nachtspeicherheizung schaltet der Thermostat lediglich ein Relais. Bei der neuen Heizung läuft der gesamte Arbeitsstrom über das Thermostat. Dazu ist eine Schaltleistung von 16A erforderlich. Bestehende Thermostate von Nachtspeicherheizungen erfüllen diese Voraussetzung in der Regel nicht. 

Gerne erstellen wir für Ihren speziellen Bedarf ein "maßgeschneidertes" schriftliches "Voll-Service-Angebot" mit schlüsselfertiger Übergabe der neuen Heizung. Dazu benötigen wir lediglich die Anzahl der zu beheizenden Räume und deren Größe in qm. Zur Hereingabe dieser Daten steht Ihnen unter Persönliches Angebot anfordern! ein Eingabeformular zur Verfügung.

Wir würden uns freuen, bald von Ihnen zu hören.

Back to top
Ich bitte ich um Ihr unverbindliches Angebot für den Austausch meiner Nachtspeicherheizungen. Ferner bitte ich um Angaben über den voraussichtlichen Verbrauch der neuen Öfen im Vergleich zu der jetzigen Nachtspeicherheizung ...
Vielen Dank für Ihre Anfrage,

Ihr persönliches Angebot liegt bereits in Ihrem E-Mail Briefkasten.

Zum Verständnis der unterschiedlichen Elektro-Heizsysteme und zur Beschreibung der möglichen Energie-Einsparung sind einige Vorbemerkungen nötig.

Eine Nachtspeicherheizung und eine moderne Weno Elektroheizung haben nur eines gemeinsam, - sie werden mit der gleichen Energie, - eben der Elektro-Energie betrieben. Gravierende Unterschiede zeigen sich dagegen bei der Energieaufnahme, bei der Steuerbarkeit, bei der Art der Wärmeübertragung und bei der Wärmeverteilung.

Weno Elektroheizungen haben, im Vergleich zu Nachtspeicheröfen, eine um die Hälfte geringere Leistungsaufnahme. Eine 2,5 kW Weno-Powerline Elektroheizung ersetzt bei überlegener Heizleistung und bei etwa gleicher Ladezeit innerhalb 24 Stunden, einen 5 kW Nachtspeicherofen.

Die modernen Elektroheizkörper sind ebenso komfortabel regelbar wie eine moderne Öl- oder Gasheizung, einfach per Raumthermostat. Bei Abwesenheit tagsüber oder während der Nacht kann eine energiesparende Absenktemperatur eingestellt werden. Das Herabregulieren der Raumtemperatur mit Nachtspeicheröfen ist systembedingt nicht möglich. Entweder sind die Öfen geladen und geben Wärme ab oder sie sind nicht geladen und es bleibt kalt in den Wohnräumen. 

Wenn es in der Übergangszeit nachts kalt ist, laden Nachtspeicheröfen durch die witterungsgeführte Laderegelung auf. Bei frühlingshaften Tagestemperaturen wird aber diese nachts geladene Wärme oft gar nicht gebraucht, - verpufft nutzlos, - verursacht aber dennoch hohe Energiekosten. Mit neuen Weno Elektroheizungen werden diese Standverluste während der Übergangszeit im Frühjahr und im Herbst vermieden.

Die witterungsgeführte Laderegelung wird für die neue Heizung nicht mehr benötigt. Sie wird beim Heizungsumbau stillgelegt. Auch die bei der Nachtspeicherheizung erforderliche "Vorladezeit" entfällt ersatzlos. 

Weno Heizungen sind Strahlungsheizungen mit einem erwünschten Anteil an physikalischer Konvektion. In strahlungsbeheizten Räumen kann die Raumtemperatur bis 3°C unter der von luftbeheizten liegen. Das Wärmeempfinden und der Behaglichkeitsgrad bleibt jedoch gleich.

Dieser Umstand beinhaltet erhebliches Energie-Einsparungspotenzial, denn jedes Grad Celsius über 20°C verursacht einen Energie-Mehrverbrauch von 6%. Das ist physikalisch bedingt und gilt für jede Art von Heizung. 

Ein mit Strahlungsheizung beheizter Raum benötigt bei einer Raumtemperatur von 20°Celsius etwa 20% weniger Heizenergie, als eine Nachtspeicher-Luftheizung bei einer Raumtemperatur von 23°C. Das Wärmeempfinden bei der Strahlungsheizung mit 20° Raumtemperatur ist jedoch das Gleiche, wie bei einer Nachtspeicher-Luftheizung mit 23° Raumtemperatur.

Ein gutes Beispiel für diese Wirkungsweise ist der Effekt, der sich einstellt, wenn man aus dem Schatten ins Sonnenlicht tritt. Obwohl die Umgebungstemperatur genau gleich geblieben ist, empfindet man die Temperatur bei direkter Sonneneinstrahlung als deutlich wärmer. Dieses Phänomen erlaubt z.B. auch das Sonnenbaden im Skiurlaub bei sehr niedrigen Umgebungstemperaturen. Strahlungswärme umhüllt den Körper gleichmäßig, großflächig und angenehm. 

Alle diese Punkte zusammen führen im Vergleich zu Einsparungen gegenüber Nachtspeicherheizungen in einer realistischen Größenordnung von 25-35%. Diese Erfahrungswerte sind natürlich sehr stark vom jeweiligen persönlichen Heizverhalten abhängig.

Back to top
Sie empfehlen für die HomeMatic Steuerung der Elektroheizkörper jeweils ein Funk-Wandthermostat für jeden Raum + einen Schaltaktor für jeden Heizkörper. Würden für die Heizungssteuerung nicht die "normalen" HomeMatic Funk-Heizkörperthermostate ausreichen?

 

Guten Tag Herr Jaxxxxxn,

schön, dass Sie sich mit dem Thema beschäftigt haben :-)

Diese Funk-Heizkörperthermostate sind für wassergeführte Heizkörper konzipiert. Also für Heizkörper in einem Wasserkreislauf, wie bei normalen Öl- oder Gasheizungen. Die Thermostate öffnen oder schließen das Heizkörperventil und regeln so den Zulauf des heißen Heizungswassers und damit die Raumtemperatur.

HomeMatic Funkheizkörper Thermostat

Bei der Elektroheizung gibt es natürlich kein Ventil das geöffnet oder geschlossen werden könnte. Bei Elektroheizkörpern braucht es einen Schalter (Funk-Unterputzschalter = Schaltaktor) der die Stromversorgung der Heizkörper zu- oder abschaltet.

Die Schaltimpulse dazu liefert das programmierbare Funk-Raumthermostat, die Schaltung am Heizkörper übernimmt bei Festanschluss an das Stromnetz der Schaltaktor.

Alternativ zu den fest, in einer Wanddose installierten Schaltaktoren, kann die Heizungssteuerung auch über eine Steckerverbindung, per Funk-Schaltsteckdose realisiert werden. Wenn Sie jedoch zum Betrieb Ihrer neuen Elektro-Heizung einen „Wärmestrom Sonder-Tarif“ (Nachtstrom - Wärmestrom) weiter nutzen wollen, ist der Festanschluss ans Stromnetz zwingend vorgeschrieben.

Übrigens, die effektive Einschaltzeit (= Ladezeit) für unsere Elektroheizkörper liegt an einem durchschnittlichen Wintertag bei 20-25%, das heißt, Sie heizen 24 Stunden am Tag, die Heizung „hängt“ aber nur 5-6 Stunden innerhalb 24 Stunden am Stromnetz.

Noch ein Hinweis: Diese Komponenten des HomeMatic Systems (Schaltaktor oder Funkschaltsteckdose mit Funk-Wandthermostat) können auch autonom, also ohne die Zentrale betrieben werden. Dann können Sie allerdings keine Fernsteuerung per Smart-Phone App einrichten. Ohne die Zentrale werden die verschiedenen Heizprogramme direkt am Funk-Wandthermostaten eingestellt.

Der Ausbau zu einem ferngesteuerten Haus-Steuerungssystem mit all seinen Möglichkeiten kann dann zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.

Zusammenfassend zu Ihrer Eingangsfrage, - was beim wassergeführten Heizkörper (Öl- oder Gasheizung) das Thermostatventil durch öffnen und schließen des Ventils regelt, wird beim Elektroheizkörper durch ein- oder abschalten der Stromzufuhr geregelt.

Für weitere Fragen und Wünsche stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns täglich von 7:30 – 17:30 unter der kostenfreien Service Nr. 0800 - 6644 524. 

Bildrechte: HomeMatic Komponenten © eQ3

Back to top
Ist die Weno Heizung eine Infrarotheizung oder ist es ein ganz anderes Heizen? Ich renoviere ein Schlafzimmer (ca. 18 qm) für eine Person und suche eine Alternative zum Nachtspeicherofen.

Weno® - Elektroheizungen nutzen Synergie Effekte aus Infrarot Wärmestrahlung und physikalischer Konvektion!

Zunächst vielen Dank für Ihre Frage! Das gibt mir Gelegenheit die Eigenschaften und die Wirkungsweise von Weno-Elektroheizungen, auch im Unterschied zu einfachen Infrarot-Heizpaneelen, einmal ausführlich darzulegen.

Die Schamotte Stein-Strahlung der Weno Heizung vermittelt das gleiche angenehme Wärmegefühl wie der gute alte Kachelofen vom Typ Grundofen. Als Infrarot-Stahlungswärme werden ca. 80% der Heiz-Energie abgegeben, als Konvektionswärme etwa 20%. Weno Elektroheizungen könnte man daher sehr treffend als "Hybridheizung" bezeichnen. Alle Vorteile der Infrarot Strahlungsheizung bleiben erhalten! Die zusätzliche Konvektionswärme entsteht, wenn die kühlere Luft in Bodennähe durch die Vielzahl der kaminartigen Rippen der Heizkörperoberflächen aufsteigt und dabei sanft erwärmt wird.

Bei stark ausgekühlten Räumen trägt diese Restkonvektion wesentlich zu einer schnellen Raumaufheizung bei. Ist die am Raumthermostaten voreingestellte Temperatur dann erreicht, kommt der am oberen Austrittsgitter spürbare sanfte Luftstrom fast völlig zum Stillstand. Übrig bleibt die gewünschte Strahlungswärme die über die großen Strahlungsflächen sehr gleichmäßig an dem Raum abgegeben wird. 

Weno-Powerline mit doppeltem Speicherkern und 3 Konvektionsflächen

Würde man die "geriffelten" Oberflächen "entfalten", könnte man erkennen, dass die Strahlungsflächen insgesamt ca. 3,5 mal größer sind, als die eigentliche Heizkörperoberfläche. So hat beispielsweise eine 2 kW Weno Powerline Heizung mit den Abmessungen 95/60/ cm, eine Oberfläche von 0,57 qm. Komplett aufgefaltet erreicht diese Heizung im Ergebnis jedoch eine Gesamt-Strahlungsfläche von erstaunlichen 5,13 qm! (3 Heizflächen: Vorderseite, Mitte und Hinterseite á 0,57 qm x 3,5 fach durch die Faltung vergrößert = 5,13 qm)

 

Einfache Infrarot Heiz-Paneele zur Wand- und Deckenmontage

Das ist auch der Grund dafür, dass die Oberflächentemperatur der Weno-Heizung auf sichere 60°C begrenzt werden konnte. Einfache Infrarot Heizpaneelen zur Wand- oder Deckenmontage, - ohne Speicherelemente und ohne Maßnahmen zur Oberflächenvergrößerung haben ihren besten Wirkungsgrad bei bedenklichen Oberflächentemperaturen zwischen 80-110°C. Für Ihr Schlafzimmer würden Sie von diesen einfachen IR-Heizpaneelen mindestens 2, besser noch 3 Stück, - mit jeweils etwas geringerer Heizleistung benötigen. Das gleiche schafft eine einzige Weno-Powerline Heizung ohne jedes Problem!

 

Schnellheizer, wie sie oft in Bädern verwendet werden, einfache elektrische Konvektoren und auch Nachtspeicheröfen mit Gebläse sind sog. Luftheizungen. 
In strahlungsbeheizten Räumen kann die Raumtemperatur bis zu 3°C unter der von luftbeheizten liegen.

Das Wärmeempfinden und der Behaglichkeitsgrad bleibt jedoch gleich. Infrarot Wärmestrahlung erzeugt Wärme durch Erwärmung der Körper und der Gegenstände, auf die die Strahlung trifft, ohne dabei die umgebende Luft zu erwärmen. Ein gutes Beispiel für diese Wirkungsweise ist der Effekt, der sich einstellt, wenn man im Winter aus dem Schatten ins Sonnenlicht tritt. Obwohl die Umgebungstemperatur genau gleich geblieben ist, empfindet man die Temperatur bei direkter Sonneneinstrahlung als deutlich wärmer. Dieses Phänomen erlaubt z.B. auch das Sonnenbaden im Skiurlaub bei sehr niedrigen Umgebungstemperaturen. Strahlungswärme umhüllt den Körper gleichmäßig, großflächig und angenehm. 

Dieser Umstand beinhaltet ein erhebliches Energie-Einsparpotenzial; denn jedes zusätzliche °C bei Raumtemperaturen über 20°C bewirkt einen Mehrverbrauch von ca. 6%. Letzteres gilt übrigens für jede Art von Heizung, gleichgültig welcher Energieträger verwendet wird.

Die Wärmestrahlen werden sehr gleichmäßig an den Raum abgegeben. Staubverwirbelungen werden vermieden. Allergiker können "aufatmen". Es  entsteht fast kein Temperaturunterschied zwischen Fussboden und Decke. Die Wärmeschichtung im Raum ist sehr gleichmäßig.

Für den in Ihrer Frage beschriebenen Raum empfehlen wir eine Weno Elektroheizung mit 2 kW Heizleistung. Diese ersetzt problemlos einen 4 kW Nachtspeicherofen. Selbst bei arktischen Außentemperaturen und völlig ausgekühltem Raum realisiert diese Heizung nach ca. 20-30 Minuten angenehme Wohnraumtemperaturen.

Anmerkung zum Begriff Infrarotheizung: Per Definition ist jede Heizung die mehr als 50% der Wärme als Strahlung abgibt eine Infrarot Heizung. Wikipedia Im allgemeinen Sprachgebrauch werden heute einfache Heizplatten ohne Wärmespeicher, deren Oberflächen auf Temperaturen <80°C elektrisch aufgeheizt werden, als Infrarotheizung bezeichnet. 

Back to top
Im Rahmen der Heizungserneuerung sollen auch in Räumen unseres Hauses neue Heizkörper montiert werden, die bisher nicht von einer Nachtspeicherheizung versorgt waren. Gibt es dann Probleme bei der Montage, - es fehlen dort ja die Anschlussleitungen

Die fehlenden Leitungen müssen neu verlegt werden. Den Aufwand dafür würden wir im Rahmen einer Beratung Vor-Ort (kostenlos!) ermitteln.

In der Regel ist die Leitungsneuverlegung problemlos machbar. Die Leitungen müssen ja nicht zwangsläufig den langen Weg vom Zählerkasten her zu den neuen Heizkörpern verlegt werden; sondern könnten ggf. vom jeweiligen Nebenraum mit Nachtspeicheranschluss abgegriffen werden.

Back to top
Wie erfolgt die Warm -Wasser Versorgung? Danke!

Zur Warmwasserbereitung empfehlen wir ...

moderne, vollelektronische Durchlauferhitzer. Gegenüber einem Warmwasserspeicher (Boiler) hat ein Durchlauferhitzer den Vorteil, dass es keinerlei Stand- und Leitungsverluste gibt. Warmes Wasser wird nur dann und nur so lange erzeugt, wie es zum Baden oder Duschen benötigt wird.

Warmwasserbereitung

Ein moderner Durchlauferhitzer ist die direkteste und günstigste Möglichkeit zur Brauchwassererwärmung. Diese Geräte sind kaum größer als ein Schukarton und können unmittelbar bei den Zapfstellen im Bad installiert werden.

Stiebel-Eltron Del 21SL

 Beispiel: Stiebel-Eltron


Vollelektronischer 
Durchlauferhitzer 

DEL SL electronic

Back to top
Seit neuem habe ich einige Komponenten des Telekom Magenta SmartHome Systems installiert. Kann ich damit auch die vor 6 Jahren bei Ihnen gekauften und von Ihnen installierten Elektroheizungen steuern?

Vielen Dank für Ihre Frage zu dem Telekom Haussteuerungs-System!

Die Telekom Qivicon Homebase ist ein System mit dem Smarthomegeräte verschiedener Hersteller  z.B. Geräte der HomeMatic-Serie und auch Geräte der HomeMatic-IP Serie eingebunden werden können. Für diese beiden Systeme stehen Komponenten zur Steuerung elektrischer Heizungen zur Verfügung.

Auf der Telekom Seite https://www.smarthome.de/ ist unter den kompatiblen eQ3 Geräten der Funk-Schaltaktor 1-fach aufgeführt. https://www.smarthome.de/geraete/homematic-smart-home-funkschalter-unterputz

Dieses Gerät verfügt über eine ausreichende Leistung (16A) um die Heizkörper schalten zu können. Bitte beachten Sie aber, dass der Einbau dieses Teils durch einen Elektroinstallateur mit einschlägigen Fachkenntnissen durchgeführt werden muss.

Damit können Sie die Heizung mit Ihrem System und der Smartphone App zunächst aber nur Ein- oder Ausschalten. Eine exakte Temperaturregulierung ist so nicht möglich. Die Temperatur nach oben kann durch die jetzt installierten Standard-Thermostate, je nach Einstellung, lediglich begrenzt werden.

Auf der Seite https://www.smarthome.de/service/kompatible-geraete ist auf der Liste kompatibler Geräte unter anderem das Funkwandthermostat https://www.elv.de/output/controller.aspx?cid=74&detail=10&detail2=45172 aufgeführt. 

Dieses harmoniert mit dem oben beschriebenen Funk-Schaltaktor und kann in das Magenta SmartHome System eingebunden werden.

So können Sie eine perfekte Steuerung Ihrer Weno-Elektroheizung durch Erweiterung des bestehenden Systems realisieren. 

Hinweise, wie genau diese Geräte in das System eingebunden werden, können wir leider nicht geben, da wir über keine Erfahrung mit der Magenta HomeBase und diesem SmartHome System verfügen. 

Back to top
Themen: Elektrowärme Allgemein, Heizen mit Strom, Elektroheizung in Kombi mit PV-Anlagen, Energie-Politik
Kann man heute noch guten Gewissens elektrisch heizen?

Ja, man kann! Lesen Sie dazu die aktuelle Studie des VDE Verbandes. 

Energiewende: VDE-Studie empfiehlt Rückkehr zur Stromheizung 

08.06.2015 

  •  Dezentrale Stromspeicher plus „Power-to-Heat“ können erneuerbare Energien puffern
  • „Grüne“ Elektrizität als effizienter Wärmeproduzent reduziert Treibhausgas

Bis 2050 soll nach dem Energiekonzept der Bundesregierung der Anteil der erneuerbaren Energien an der Bruttostromerzeugung auf mindestens 80 Prozent anwachsen. Die wachsende Leistung aus fluktuierenden Quellen wie Wind- und Solarenergie stellt die Stromnetze vor große Herausforderungen. Denn es wird immer dann zu erheblicher Netzinstabilität kommen, sobald sich die Lücke zwischen Energieproduktion und -verbrauch zu stark öffnet. Zwei Systeme, die dies bei einer intelligenten Kombination verhindern können, sind dezentrale Stromspeicher und elektrische Wärmeerzeuger. Bei geeigneter Steuerung sorgen sie für Entlastung der Stromnetze und puffern als Abnehmer oder Lieferant Energie. Zudem bietet „Power-to-Heat“, d. h. die direkte, lokale Stromerzeugung und dessen Umwandlung in Wärme plus Wärmespeicherung, im Fall von Wärmepumpen eine sehr effiziente und im Fall von bivalenten Elektrodenkesseln und Heizstäben eine sehr kostengünstige Option im Wärmemarkt, um fossile durch erneuerbare Energie zu ersetzen und Treibhausgas-Emissionen zu reduzieren. Das sind zentrale Ergebnisse der neuen VDE-Studien „Batteriespeicher in der Nieder- und Mittelspannungsebene“ und „Potenziale für Strom im Wärmemarkt bis 2050“, die der Verband heute in Berlin vorstellte.

Den gesamten Artikel finden Sie unter folgendem Link:  VDE-Studie empfiehlt Rückkehr zur Stromheizung ...

Back to top
Wie finde ich den besten Stromtarif für meine Elektroheizung?

Zu diesem wichtigen Thema finden Sie bei uns ausführliche Informationen.

Während in früheren Zeiten Heizstrom-Sondertarife nur im Zusammenhang mit Nachtspeicherheizungen erhältlich waren, ersetzen heute moderne Heizstrom- /Wärmestromtarife den alten Nachttarif. Bei diesen neuen, überregional gültigen Tarifen liegen die Preise pro kWh in der Regel niedriger, als die kWh Preise für Nachtstrom bei Ihrem regionalen Grundversorger. Ein Tarifwechsel lohnt also auch dann, wenn aktuell kein Heizungstausch ansteht. 

So liefert z.B. E.ON deutschlandweit ...

Wärmestrom für Ihr gemütliches Zuhause

"Unser Tarif WärmeStrom öko 2019 eignet sich sowohl für Wärmespeichersysteme (Nachtspeicherheizung) als auch für Wärmepumpen und Weno-Elektroheizungen®."

Diesem  Thema haben wir eine eigene Info-Seite gewidmet. Link: Die besten Tarife für Ihre neue Weno Elektroheizung

Back to top
Ist elektrisch heizen zukunftssicher?

Elektro-Energie ist DIE Energie der Zukunft!

Es zeichnet sich schon heute ab, dass bereits in naher Zukunft keine Heizungen mehr mit fossilen Energien betrieben werden dürfen.

In 13 Jahren kommt die Zeitenwende - ab 2030 keine Heizungen mit fossilen Energien

 

Ab 2030 dürfen in neuen Wohn- und Bürohäusern keine Heizungen mehr mit fossiler Energie eingebaut und betrieben werden.

Die Energiewende hat höchste Priorität. Der Ausstoß von Treibhausgasen und Stickstoffen, sowie Feinstaub in Industrie, Straßenverkehr und in Gebäuden soll schnell reduziert bzw. komplett vermieden werden. ...

 Ganzen Artikel lesen!

Back to top
Elektroheizung in Kombi mit einer PV-Anlage mit oder ohne Speicher? Die Kosten sind noch extrem hoch. 10 kW ca. 10.000 €. Lohnt sich das?

Vielen Dank für Ihre Frage. Zu Ihrem interessanten Vorhaben zunächst einige Bemerkungen. 

Zuerst die gute Nachricht. Grundsätzlich ist es möglich eine moderne Weno Elektro-Teilspeicherheizung in Kombination mit einer PV-Anlage zu betreiben. Mit Nachtspeicheröfen, die ja mit Dreiphasen Wechselstrom 380V laufen, geht das nicht! 

Die Kombination moderne Elektroheizung + PV-Anlage, ggf. + Stromspeicher, als Gesamtpaket, bieten wir jedoch nur regional an. Solar-Partner dabei ist unser Nachbar, hier im Industriepark Region Trier http://www.schoenergie.de/

Realistisch betrachtet ist es in unseren Breiten kaum möglich, ein Wohnhaus direkt mit selbst erzeugtem Strom aus einer PV-Anlage ausreichend zu beheizen.

Ausreichen würde es in Zeiten hoher Stromernte, also in den Sommermonaten. Aber dann braucht man keine Heizung. Im Winter reicht es nicht, gleichgültig ob mit oder ohne Batteriespeicher. Es muss also immer das Stromnetz als ”Zwischenspeicher” genutzt werden. Die Vergütung für die überwiegend im Sommer eingespeiste Energie wird dann mit den anfallenden Heizstromkosten verrechnet. 

Für Neubauten gilt: Damit eine elektrische Teilspeicherheizung in Verbindung mit einer PV-Anlage nach aktueller EnEV genehmigungsfähig ist, muss die PV-Anlage mindestens 50% des zu erwartenden Jahres-Energieverbrauchs bereitstellen. Dann ist die Heizung eine ”Solarheizung”.  

Grundsätzlich sollte für die elektrische Heizung im Zählerkasten ein separater Heizstromzähler installiert sein und ein aktueller Heizstrom-Wärmetarif genutzt werden. So können Sie den Heizstrom für etwa 17 Cent brutto beziehen. Ihr tatsächlicher Heizstrompreis wäre dann lediglich die Differenz zwischen der Einspeisevergütung und dem Heizstrompreis. 

Tipp: Sie können den Heizstrom vom jeweils günstigsten Anbieter am Markt beziehen. Mit dem getrennten Heizstromzähler, der ja eine eigene Zählernummer hat. können Sie den Haushaltsstrom mit Einspeisevergütung und den benötigten Heizstrom von unterschiedlichen Anbietern beziehen.  

Zum Thema Eigenverbrauch oder Einspeisung: Der Eigenverbrauch bei Photovoltaik Anlagen ist ein verzwicktes Thema. Einige Anlagen bekommen Geld, wenn selbst erzeugter Strom auch selbst verbraucht wird. Andere Anlagen bekommen kein Geld mehr und müssen ab einer bestimmten Größe sogar einen Teil ihres Stroms selbst verbrauchen ohne dafür Geld zu bekommen. Und wiederum andere Anlagen waren von Anfang an vom PV Eigenverbrauch ausgenommen. Aus diesem Durcheinander ergeben sich unzählige Anwenderfragen. Diese können wir im Detail leider nicht beantworten. Das kann möglicherweise der Lieferant Ihrer PV-Anlage oder Ihr Architekt, ggf. unter Hinzuziehung eines Spezialisten für moderne Gebäudetechnik.

Gerne legen wir Ihnen für den Bereich ”Heizung” ein Angebot, passgenau auf Ihre Räume abgestimmt, vor. Entweder als Lieferangebot für die Montage in ”Eigenregie”  oder aber als Voll-Service Angebot, inkl. betriebsfertiger Montage und fachgerechter und gesetzeskonformer Altgeräte Entsorgung.

 Dazu benötigen wir lediglich die Bezeichnung der zu beheizenden Räume (z.B. Wohnzi. Kü. Arbeitszi. usw.) und deren Größe in qm. Zur Hereingabe der Raumgrößen können Sie gerne unser Anforderungsformular unter http://www.weno-elektroheizungen.de/persoenliches-angebot-anfordern verwenden. 

Für weitere Fragen und Wünsche, soweit sie den Bereich Heizung und deren Steuerung betreffen, stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns täglich von 7:30 – 17:30 unter der kostenfreien Service Nr. 0800 - 6644 524. 

 

Wir freuen uns auf Ihren Anruf! 

Back to top
Was ist eine PV Anlage?

Eine Photovoltaikanlage, auch PV-Anlage (bzw. PVA) genannt, ist eine Solarstromanlage, in der mittels Solarzellen ein Teil der Sonnenstrahlung in elektrische Energie umgewandelt wird. Eine größere Solarstromanlage ist ein Solarkraftwerk. Die dabei typische direkte Art der Energiewandlung bezeichnet man als Photovoltaik.

 (vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Photovoltaikanlage)

Back to top

Smart Home

Weno Elektroheizungen® auf Heizungsfinder.de

HomeMatic Haus- und Heizungssteuerung per App. Installations- und Service Partner

<a href="http://www.lieferanten.de/lieferant-7562-Weno+Elektroheizungen.html" target="_blank" title="Lieferanten.de - Weno Elektroheizungen"><img id="siegelImage" src="http://www.lieferanten.de/images/members/member.php?li=7562&amp;gr=125" width="125" height="125" alt="Weno Elektroheizungen - Föhren - Hersteller, Händler, Dienstleister, Exporteur"></a>